Juliane Nitzsche

Staatl. anerkannte Logopädin

Ich wohne in Narsdorf und habe hier auch 2003 meine Mittlere Reife absolviert. Durch meine gehörlose Cousine kam ich schon früh mit dem Beruf der Logopädin in Kontakt. Daher war ich schnell sicher: ich möchte als Logopädin arbeiten.

Nach dem Fachabitur für Sozialwesen habe ich meine Ausbildung zur Logopädin in Chemnitz begonnen und diese 2008 erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss arbeitete ich in einer Praxis in Penig und später in Altenburg als fachliche Leiterin.

Seit 2013 bin ich glückliche Mama eines Sohnes. Nach meiner Elternzeit wurde ich Teil des „alles logo“-Teams. Ich arbeite gern in allen Tätigkeitsbereichen der Logopädie. Gerade die große Vielfalt, die die Logopädie bietet, finde ich sehr interessant und macht den Alltag spannend. Besondere Freude bereitet mir die Arbeit mit Kindern sowie hörgeschädigten Patienten. Aufgrund einer Zusatzausbildung biete ich Therapie und Beratung in deutscher Gebärdensprache an.

Des Weiteren habe ich mich auf die Schlucktherapie z.B. bei Demenz, Parkinson, Trachealkanülen u.ä. spezialisiert und bin dadurch auch im Pflegeheim Paul-Gerhardt in Bad Lausick tätig. Dort berate und schule ich das Pflege- und Küchenpersonal und betreue die Heimbewohner bei der Nahrungsaufnahme sowie in der Palliativpflege.

2018

  • F.O.T.T. – fazioorale Trakt-Therapie, ein ganzheitlicher Ansatz

 

2017

  • Erste Sächsische Dysphagietagung: Dysphagiediagnose und -Therapie bei Amyotropher Lateralsklerose
  • Ernährungsstörungen vom Säuglings- bis Kindesalter, kindliche Dysphagie – Fütterstörungen – orofaziale Störungen
  • NF!T Neurofunktions!therapie – Intensivtherapie für Mund, Körper, Augen und Hände
  • Tracheostoma/Trachealkanülenmanagement

 

2015-2016

  • Sprach- und Schluckstörungen bei Demenz
  • Produktvorstellung und Einweisung Logo-Roll, Logo-Klick
  • Logo meets Physio – interdisziplinäre Behandlungsansätze in der Dysphagie- und Atemtherapie
  • Kinesiologisches Tapen für Logopäden

 

2014

  • „Ohne Haltung kein Behalten – Bewegtes Lernen“

 

2011

  • Berufliche Gebärdensprachqualifizierung (Vollzeit

 

2010

  • LRS modellorientiert – Der rote Faden in Diagnostik und Therapie

 

2008

  • Schwerhörigkeit im Kindesalter, aktuelle diagnostische und therapeutische Aspekte

 

2007

  • Kursleiterausbildung „Autogenes Training“